Pizza - Zutaten

Eine ursprüngliche Italienische Pizza braucht nicht viele Zutaten, doch das Wenige sollte von guter Qualität und Frische sein. Nur dann ist das Ergebnis ein Genuß.

Die gebräuchlichsten Belagzutaten sind:

Tomaten
In den Rezepten finden nur Tomaten aus der Dose Verwendung, diese sind vollreif und geschält. Sie schmecken in den meisten Fällen besser als unsere Treibhaustomaten. Auch spezielle Pizza-Tomaten (in Stücke geschnittene Tomaten) werden in Dosen angeboten und eignen sich ebenfalls.
Tomatensauce (Sugo) [mehr]
Kapern
Kapern können im Supermark gekauft werden. Diese sind meist in Essig eingelegt. Sie erhalten auch Kapern die in Öl oder Salz eingelegt sind. Diese gibt es jedoch meist nur im Italienischen Supermarkt. In Salz eingelegte Kapern bitte immer vor der Verwendung kalt abbrausen, um das Salz zu entfernen. Kapern die in Essig oder Öl eingelegt sind, nur abtropfen lassen.

Oliven
Man kann schwarze und grüne Oliven kaufen. Grüne Oliven werden unreif geerntet und bitterfrei gemacht damit sie genießbar sind. Schwarze Oliven dagegen tragen ihre Reife am Baum aus und werden nachbehandelt, damit auch sie zu genießen sind.

Sardellen
Sardellen auch „Acciughe“ genannt sind kleine Fischfilets. Auch sie werden in Öl oder Salzlake eingelegt angeboten. Die in Salzlake eingelegten Sardellen bitte vor der Verwendung sorgfältig unter kaltem Wasser abspülen, damit der Salzgeschmack gemildert wird. Sardellen schmecken sehr intensiv und werden von Kinder nicht gerne gegessen.

Käse
Vielfältig ist die Käseauswahl im Sortiment der Supermärkte. Doch einige Sorten sind besonders für die Pizza geeignet. Dies Käsesorten sind der Garant für eine schöne Bräunung und Schmelzeigenschaften. Hier sollten Sie immer auf gute Qualität achten.