Rosmarinfladenbrot

Brotteig für Rosmarinfladen

Zutaten:

1 Würfel Hefe (42 g)
1 TL Honig
1000 g Mehl Typ 405
ca. 550 ml lauwarmes Wasser
2-3 gehäufte TL Salz
6 EL Olivenöl
Meersalz

Zubereitung:
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen.
Hefe und Honig im lauwarmen Wasser auflösen, 3 EL Olivenöl dazugeben und gut verrühren.
Die Flüssigkeit nach und nach zu dem Mehl geben und im Mixer ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen aber nicht zu festen Teig verkneten, eventuell noch etwas Wasser hinzufügen.
Mit einem feuchten Tuch zugedeckt ca. 60-120 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis das der Teig sichtlich aufgegangen ist, (Tipp: Im Backofen bei 40°) nochmals mit einem Teigspachtel kurz durchkneten.

Den Teig mit dem Spachtel aus der Schüssel schaben und mittig auf ein gefettetes Backblech geben, mit 1 Esslöffel Olivenöl beträufeln und mit den Händen bzw. Fingerspitzen den Teig zu einem ca. 4-5 cm dicken Fladen formen, dabei das Backblech drehen. Den Rand etwas dicker lassen, nochmals kurz gehen lassen.
Mit den Fingerspitzen Vertiefungen eindrückenen, Fladen reichlich mit ca. 2-3 El Olivenöl beträufeln, mit Rosmarinnadeln und etwas grobem Meersalz bestreuen. Mit einem Holzstäbchen mehrmals in den Teig stechen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 200-220° knusprig backen.

Tipp: 1
Mit einem abgerundeten Teigspachtel läßt sich der Teig ohne klebrige Finger aus der Schüssel auf das Backblech legen. Vor dem Formen etwas Olivenöl auf den Teig geben, damit kein Teig an den Händen haften bleibt.

Tipp: 2
Mein Rosmarinfladenbrot eignet sich sehr gut zum Einfrieren und kann dann unter dem Grill von beiden Seiten- oder im Backofen aufgebacken werden.